Es gibt Tausende von Krankheiten, aber nur eine Gesundheit ! Arthur Schoppenhauer

Luxxamed Schmerztherapie

Lexikon Naturheilkunde, Alternative Heilkunde, Ganzheitliche Medizin

(die Seite ist noch im Aufbau und wird ständig erweitert)

Akupressur

Akupressur ist eine Behandlungsmethode der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die durch sanften Druck auf verschieden Hautareale zu Schmerzlinderung führt und auf die Organe und ihre Funktionen wirkt.

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Therapieverfahren der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM), bei dem an bestimmten Punkten feine Nadeln einige Millimeter tief in die Haut gestochen werden (lat. acus = Nadel, pungere = stechen).

Aromatherapie

In der Aromatherapie sollen durch Düfte Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen gelindert werden. Die verwendeten ätherischen Öle gewinnt man aus den Blättern, Blüten, Samen, Früchten, Zweigen und Wurzeln von Pflanzen, meist durch Wasserdampfdestillation. Bei der Aromatherapie wird vor allem von der Annahme ausgegangen, dass über das Riechzentrum und das limbische System im Gehirn Gefühle und Stimmung und damit das allgemeine Wohlbefinden beeinflusst werden können.

Ayurveda

Ayurveda (die Wissenschaft vom Leben) ist die traditionelle Medizin Indiens, die ganzheitliche indische Naturheilkunde. Es ist ein Teil der spirituellen "vedischen Wissenschaften" (veda = vollständiges Wissen), die auch Yoga, Meditation und Astrologie einschließen und ein umfassendes Verständnis des gesamten Universums vermitteln sollen.

Bach –Blütentherapie

BEMER -Gefäßtherapie

Bioresonanztherapie

Die Bioresonanztherapie gehört zu den "Bioelektrischen Therapien", auch "Biophysikalische Therapien" genannt. Diese erfassen mit Hilfe von speziellen Apparaten bestimmte körpereigene elektromagnetische Vorgänge und gehen davon aus, dass sich Fehlfunktionen des Organismus an veränderten Schwingungsmustern etc. erkennen lassen.

Clean-Me-Out

Das Clean-Me-Out Programm nach Dr. Anderson ist eine neue Methode, sich auf einfache Weise selbst zu helfen und auf natürlichem Weg außergewöhnliche Vitalität zu erreichen, indem man entsäuert, den Darm vollständig reinigt, den Körper entgiftet, Schwermetalle ausleitet, Parasiten beseitigt  und die Verdauung und die Leber saniert.

Colon-Hydro-Therapie

Diese Therapie ist eine Weiterentwicklung des Einlaufes.

Craniosacrale-Therapie
Die Craniosacrale-Therapie berücksichtigt die knöchernen und membranösen Strukturen des Schädels (Cranium), der Wirbelsäule und des Kreuzbeins (Sacrum) sowie die Dynamik der cerebrospinalen Flüssigkeit (CSF) und des Zentralnervensystems.

Die Eigenbluttherapie
Die Eigenbluttherapie ist ein naturheilkundliches Therapieverfahren, eine Art Reiztherapie, bei der dem Patienten aus einer Vene Blut entnommen und danach unverändert oder aufbereitet in die Muskulatur oder Haut zurückgespritzt wird.

Eigenurin –Therapie
Es ist bekannt, dass sich im menschlichen Urin etwa zweitausend Substanzen befinden, die vorteilhafte Wirkung bei der Linderung krankhafter Prozesse besitzen.

Entgiftungsfußbad (DETOX Elektrolyse –Fußbad)

Entspannungsmassage

Die Massage gilt als eine der ältesten Behandlungsmethoden der Medizin, deren Elemente in allen Kulturen enthalten sind. Die ursprüngliche Technik kam aus dem fernen Osten nach Europa und reicht bereits Jahrtausende zurück. Sie wurde überwiegend zur Behandlung von Bewegungsstörungen verwendet. Man schätzte sie natürlich auch wegen ihrer überaus angenehmen und anregenden Wirkung.

Ergotherapie

Ergotherapeuten behandeln mit und durch Aktivitäten. Das Selber-Tun steht im Mittelpunkt. Alles was notwendig ist, damit ein Patient wieder etwas selber tun kann, ist für den Ergotherapeuten von Interesse. Ergotherapie geht nämlich davon aus, dass Aktiv-Tätig-Sein ein menschliches Grundbedürfnis ist und eine therapeutische Wirkung hat. Durch das Tun kommuniziert man mit seiner Umwelt. Man bekommt Rückmeldungen über seine Leistungsfähigkeit, seinen Wert und seine Bedürfnisse.

Eutonie

Unser emotionales Befinden spiegelt sich im Tonus, unserer Körperspannung, wider und wird durch körperliche und psychische Prozesse auf vielfältige Weise beeinflusst. "Eutonie" bedeutet übersetzt "gute Spannung". Die Eutonie ist eine körperbezogene Praktik, die ein tiefes Körperbewusstsein vermittelt, mit der Absicht, optimale Bewegungsfähigkeit zu erreichen.

Farbpunktur

Farbtherapie

Die Farbtherapie und Farblichttherapie beruht auf der Annahme, dass Farben einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden haben können. Ihre Anhänger behaupten, dass sie auch spezifische Wirkungen auf das Nervensystem, die Hormon- und Drüsenaktivitäten hervorrufen können. Wissenschaftliche Belege sind dafür keine vorhanden.

Feldenkrais

Übungen nach der Feldenkrais-Methode haben nicht den Sinn, Muskeln zu trainieren. Ziel der Bewegungsschule ist es, sich selbst besser wahrzunehmen, eingefahrene Bewegungsmuster zu ändern und sich dadurch körperlich, geistig und seelisch wohler zu fühlen.

Fußreflexzonenmassage
Bei der Fußreflexzonenmassage werden die Reflexzonen der Füße behandelt.

Globuli

Globuli sind homöopathische Mittel, die Beschwerden sanft heilen und vorwiegend in der klassischen Homöopathie eingesetzt werden.

Hildegard-Medizin

Unter Hildegard-Medizin versteht man eine Sammlung von gesundheitsfördernden Methoden, die der mittelalterlichen deutschen Nonne und Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 - 1179) zugeschrieben werden. Dazu zählen die Pflanzenheilkunde und Ernährungstipps, Bäder, Wickel, Schröpfen, Aderlass, Edelstein-Therapie und die Vermeidung schädlicher seelischer Einflüsse.

Homöopathie, Klassische

Die Bezeichnung Homöopathie leitet sich vom altgriechischen "homoios" für "ähnlich" und "pathos" für "Leiden" ab und beschreibt das Prinzip dieser Heilmethode, das Ähnlichkeits- oder Simileprinzip: Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden. Das bedeutet, die Substanz, die in hochverdünnter Form eingenommen wird, löst in einer höheren Dosierung bei einem gesunden Menschen genau die Symptome aus, durch die sich die zu behandelnde Krankheit oder Befindlichkeitsstörung äußert.

Hypnose

Die Deutsche Gesellschaft für therapeutische Hypnose und Hypnoseforschung e.V. (GTH) sagt:
"Sinnvolle Hypnose ist nur möglich, wenn zwischen Patient und Therapeut ein Vertrauensverhältnis besteht. Durch Konzentration und verbale Leitung des Therapeuten wird der Patient in einen tiefen Entspannungszustand versetzt, in dem es möglich ist, längst vergessen geglaubtes Geschehen wieder zu erleben und zu verarbeiten. Ebenso ist es möglich, krankmachende Verhaltensmuster zu ändern. Die Hypnose ist eine Einzel-oder Begleittherapie bei vielen psychosomatischen Erkrankungen und Suchterscheinungen."

Kinesiologie

Die Kinesiologie ist eine Richtung der alternativen Medizin. Der Begriff geht zurück auf die altgriechischen Wörter κίνησις (Kinesis = Bewegung) und λόγος (Logos = Wort, Lehre) und bedeutet „Lehre von der Bewegung“. Der Begriff steht für diagnostische und therapeutische Verfahren. Zentrales Werkzeug der Kinesiologie ist der so genannte "Muskeltest".

Kneipp-Therapie

Unter Kneipp-Therapie versteht man ein nach Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897) benanntes ganzheitliches Therapiekonzept. Kneippen eignet sich für die Vorbeugung, die Behandlung und die Nachbehandlung vieler akuter und chronischer (Zivilisations)-Krankheiten.

Magnetfeldtherapie

Unter dieser Methode versteht man die Therapie mit gleichbleibenden oder pulsierenden Magnetfeldern mit Hilfe von Magneten oder mit Strom betriebenen magnetischen Hilfsmitteln (Matten etc.). Ein Magnetfeld ist ein Kraftfeld, das entweder durch einen natürlichen Magnetstein oder künstlich über eine stromführende Spule und ein leitfähiges Material erzeugt werden kann. Eine Tatsache, die sich die Magnetfeldtherapie zunutze macht, da auch im menschlichen Körper Ionen, d.h. elektrisch geladene Teilchen, existieren.

Meditationstechniken

Meditation (lat. meditatio = „das Nachdenken über“ oder lat. medius = „die Mitte“) ist eine religiöse oder spirituelle Praxis, die durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübung tiefe Entspannung und einen veränderten Bewusstseinszustand erreichen kann. Ziel ist Stille oder innere Leere, ein Zustand frei von Gedanken, oft verbunden mit einem Gefühl von Eins-Sein.

Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung der Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind.

Osteopathie - ein ganzheitliches Heilsystem

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches, hauptsächlich manuell angewandtes Verfahren, das sich positiv auf Muskeln, Gelenke und knöcherne Strukturen des menschlichen Körpers auswirkt und zudem gesundheitsfördernd auf den Organismus wirkt.

Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)

Unter Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) versteht man vor allem das Heilen mit Kräuterzubereitungen wie Tees, Inhalationen, Bäder, Umschläge, Waschungen, Auflagen und Tinkturen.

Placebo

Ein Placebo (lateinisch "ich werde gefallen") im engeren Sinne ist eine Tablette oder ein anderes medizinisches Präparat, welches keinen pharmazeutischen Wirkstoff enthält und somit per Definition auch keine pharmazeutische Wirkung verursachen kann.

Polarity - Polaritätsmassage
Polarity geht davon aus, dass Energie die Grundlage aller Erscheinungen ist. Im Menschen manifestiert sich Energie in Form von Gedanken, Gefühlen und in ihrer höchst verdichteten Form als greifbarer Körper.

Reinkarnations-Therapie - Emotionale Befreiung durch Rückführung

Eine Rückführung oder Reinkarnations-Therapie kann eine wichtige Hilfe zur Lösung persönlicher Probleme sein

Schüsslersalze
Schüßler sah die Ursache aller Krankheiten in einem Mangel an bestimmten Mineralsalzen; einmal dem Körper zugeführt, setze im Zuge einer Reaktivierung der im Körper bereits vorhandenen entsprechenden Salze mit der notwendigen Zahl an Molekülen ein direkter Heilungsprozess ein - so seine Vorstellung und Begründung.

Spagyrik

Als ein uraltes, ganzheitliches Naturheilverfahren betrachtet die Spagyrik Körper, Geist und Seele als eine im Gleichgewicht stehende Einheit.

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) kann in unserem westlichen Sinn als "Ganzheitsmedizin" verstanden werden. Der Begriff "Körper-Geist-Seele" aus der chinesischen Heilkunde bezeichnet die untrennbare leiblich-seelische Einheit des Menschen.

Urtinkturen

Bei der Bezeichnung „HAB“ Frischpflanzen-Presssaft-Urtinktur handelt es sich um eine pflanzliche Arznei, die nach den Richtlinien des Homöopathischen Arzneibuches von Dr. Samuel Hahnemann (HAB), dem Begründer der Homöopathie, zubereitet wird.

Wickel und Packungen

Wickel eignen sich gut zur häuslichen Anwendung und das Einsatzgebiet reicht von leichten Befindlichkeitsstörungen bis zur Behandlung von schweren chronischen Erkrankungen. Typische Anwendungen sind etwa der Waden- oder Brustwickel. Wenn die Wickel mehr als zwei Drittel der Körperoberfläche bedecken, spricht man von Packungen.

Wirbelsäulenbehandlung Dorn / Breuss

Durch die von Rudolf Breuss entwickelte Wirbelsäulenmassage können körperliche und seelische Verspannungen gelöst werden und durch die Dorntherapie verschobene Wirbel gerichtet werden.

Yoga

Mit Yoga soll ein Zustand der inneren Einheit und Harmonie erreicht werden. Yoga lebt durch die Praxis und durch den Einzelnen. Jeder kann und darf seine Erfahrungen machen und seinen eigenen Weg finden. Yoga folgt einem systematisch gegliederten und zielgerichteten Aufbau.